Geschichte des MGV

1897 - Gründung des Gesangvereins "MGV Jungenthal" am 7. Juli durch 20 junge Männer, welche zum größten Teil bei der Lokomotivfabrik Arnold Jung beschäftigt waren, um die Liebe zum Volkslied zu fördern und die Geselligkeit zu pflegen

1898 - Umbenennung in MGV "Liederkranz" Kirchen/Sieg

1914 - 1918 - Der erste Weltkrieg

1929 - Weltwirtschaftskrise

1939 - 1945 - Der zweite Weltkrieg

1952 - Austragung der Delegiertentagung des Sängerbundes Rheinland-Pfalz. Der erste Vorsitzende des Sängerbundes schrieb damals unter anderem: ";...Wir Sänger kommen am 25./26. Mai 1952 in Kirchen an der Sieg zusammen, um durch das Lied, den Urgrund unserer musikalischen Kultur, einen Beitrag zur Entwirrung unserer Zeit zu leisten..."

1962 - Auftritte beim Bundeschorfest in Essen

1968 - Auftritte beim Bundeschorfest in Stuttgart

1971 - Auftritte beim internationalen Chorfest in Wien

1976 - Auftritte beim Bundeschorfest in Berlin

1974 und 1977 - Konzertreisen nach Kairo und Alexandria in Ägypten

 

1980 - Knüpfung einer Freund- und Partnerschaft mit dem Gesangverein ”Liederkranz” Kirchen/Donau

1983 - Auftritte beim Bundeschorfest in Hamburg

1987 - Konzertreise nach Wien, Budapest und zum Plattensee

1992 - Mitwirkung beim Bundeschorfest in Köln

1994 - Konzertreise nach Malta

1996 - Erstmaliges Erringen des Titels “Meisterchor” am 3. November beim Bundesleistungssingen in Mühlheim-Kärlich

1997 - Jubiläum - 100 Jahre MGV „Liederkranz“ Kirchen/Sieg e.V. 1897 mit folgenden Veranstaltungen: Ausrichtung des Landessängertages, Festkonzert, Festkommers, Live-Rock Konzert, Festzug durch Kirchen, Bunter Abend und Frühschoppen

1997 - Konzertreise der Bröcher-Chöre nach Rom, mit einem Konzrt in der St. Ignatius Kirche und der Mitgestaltung der heiligen Messe im Petersdom

2000 - Reise zum Partnerverein “Liederkranz” Kirchen/Donau anläßlich der  20 jährigen Freundschaft

2000 - Erneute Erringung des Titels “Meisterchor” am 12. November beim Bundesleistungssingen in Heiligenroth

2002 - Zweitägiger Ausflug nach Suhl im Thüringer Wald

2003 - Viertägige Reise nach Berlin zum 20. Bundeschorfest mit Auftritten im “Kurfürstenhof” und “Unter den Linden”

2004 - Zweitägiger Chorausflug nach Speyer

2005 - Erneute Erringung des Titels “Meisterchor” am 20. November beim Bundesleistungssingen in Nickenich

2008 - Viertägige Reise zum Bundeschorfest in Bremen

2012 - Viertägige Reise zum Bundeschorfest nach Frankfurt/Main mit Auftritten im Kaisersaal und auf dem Römerberg

2016 - Auftritte beim Bundeschorfest in Stuttgart